DEEN

eChiller - die effizienteste und weltweit sauberste Kältemaschine

Der eChiller ist die einzige Kältemaschine im Leistungsbereich von 35 kW, die Wasser (R718) als Kältemittel einsetzt.

Das hat viele Vorteile – alle kältemittelrelevanten Umwelt- und Sicherheitsvorschriften, die jetzt und in Zukunft für den Betrieb und die Wartung von Kälteanlagen gelten, entfallen mit Wasser (R718). Das senkt den finanziellen und wartungstechnischen Aufwand beim Betrieb der Anlage, sichert Ihre Investition und beeinflusst nicht nur die Zukunft des globalen Klimas , sondern auch die zukünftige CO2-Bilanz Ihres Unternehmens positiv.

Und das ist wichtiger als je zuvor:
In den kommenden Jahren werden die derzeit eingesetzten Kälteanlagen den gesetzlichen Anforderungen nicht mehr genügen. Stetig steigende Stromkosten belasten die Kälteerzeugung zusätzlich. Umso wichtiger ist es schon heute, weitsichtig in neue Wege zu investieren.

Wasser als Kältemittel – die alternativlose Alternative.

Das Prinzip ist nicht neu: Unsere Technologie basiert auf der Direktverdampfung, der Verdichtung, der Kondensation und der Entspannung von Wasser bzw. Wasserdampf in einem geschlossenen Kreislauf. Dieser Prozess findet anforderungsbezogen in einem Vakuum bei niedrigen Drücken zwischen 10 und 100 mbar und damit in einem Temperaturbereich von ca. 5 °C und 45 °C statt.

Eckdaten zum eChiller – der bisher effizientesten Kältemaschine:

  • Bis zu 80 % Stromersparnis gegenüber dem Stand der Technik
  • Reines Wasser (R718) als Kältemittel
  • Kälteleistung 35 kW bei Kaltwasser 22 °C/28 °C
  • Stufenlose Regelbarkeit von 10 % bis 200 %
  • Arbeit mit Direktverdampfung von Wasser in einem vakuumdichten geschlossenen Kreislauf

Der eChiller ist ideal für die Wärmeabfuhr aus Serverräumen und Rechenzentren sowie aus kontinuierlichen Industrieprozessen geeignet.

Mehr Infos zu den Einsatzbereichen des eChillers

Das Herzstück unserer nachhaltigen Kältemaschine ist ein eigens entwickeltes Verdichtersystem – der „ct-turbo“.

Dies ist ein Turboverdichter, ausgestattet mit einer besonders effizienten Antriebseinheit aus Motor und Elektronik, die Drehzahlen von bis zu 90.000 U/min realisiert und die Leistung des Verdichters durch Drehzahlregelung dem aktuellen Kältebedarf anpasst. Genau in diesen Bauteilen, die wir im eChiller zu einer hoch effizienten Kältemaschine verbunden haben, steckt die eigentliche Innovation.

Weitere Informationen zum Prozess finden Sie hier:

Umweltfreundliche Industriekühlung

Die Technologie – zukunftsweisend, hoch effizient und klimaneutral

Der modulare Aufbau des Systems erlaubt es, durch eine Verschaltung der Kältemodule in Abhängigkeit von sowohl der inneren Wärmelast als auch der Außentemperatur nur die Anlagenteile zu betreiben, die notwendig sind, um den jeweils geforderten Temperaturhub zu erzeugen.

Die Übergänge sind fließend und reichen vom zweistufigen Volllastbetrieb über einstufigen Betrieb bis zum reinen Freikühlbetrieb. Doch anders als bei herkömmlichen Kältesystemen mit „Free Cooling“ setzt die interne passive Kühlung des eChillers bereits bei minimal niedrigeren Außentemperaturen ein als die Kaltwassereintrittstemperatur.

Die realisierbaren Kaltwassertemperaturen beginnen bei ca. 10 °C . Systembedingt möglich und besonders wirtschaftlich sind Kaltwassertemperaturen von 22 °C und höher, die herkömmliche Kältemaschinen nicht bedienen können. Der eChiller 2-35 erreicht dann eine Kälteleistung von 35 kW.

Erleben Sie den eChiller in einer kurzen Video-Präsentation

Produktion des eChillers

Alles aus einer Hand. Die efficient energy ist sowohl Anbieter als auch Hersteller des eChillers. Die Produktion erfolgt derzeit am Standort Feldkirchen bei München.

Sie haben Fragen oder interessieren sich für den eChiller?

Kontaktieren Sie uns